Radon - Heilmittel aus der Natur

Generell ist Radon in der Erdrinde und in unserer Luft enthalten, doch die für medizinische Zwecke notwendige Konzentration findet sich nur an wenigen Orten.

Aber was ist Radon?

Radon ist ein natürliches radioaktives Edelgas, welches überall in der Erdrinde und in der Luft enthalten ist, jedoch in regional unterschiedlich starker Konzentration. Ist nun Quellwasser von viel Radongas im Erdreich umgeben, kann es passieren, dass das Wasser ebenfalls radonhaltig ist. So wie bei unserer radonhaltigen Quelle in Menzenschwand, dem Martinsbrunnen. Damit ein radonhaltiges Wasser als Heilwasser anerkannt wird, bedarf es einer Mindestkonzentration von 666 Bq/l - der Wert unseres Wassers liegt im langjährigen Mittel bei ca. 700 Bq/l.

Die physikalische Halbwertszeit von Radon beträgt 3,8 Tage, die biologische nur 20 bis 30 Minuten. Nach dieser Zeit ist somit bereits die Hälfte des Radon vom Körper ausgeschieden und nach wenigen Stunden kein Radon mehr im Körper nachweisbar. Auch Bedenken hinsichtlich der Strahlenbelastung können wir Ihnen nehmen - die Belastung entspricht nahezu der natürlichen Strahlung aus der Umwelt.

Hinweise aus der Grundlagenforschung

Beim Zerfall von Radon entstehen außerordentlich energiereiche Alphastrahlen, die auf der Zellebene bestimmte Prozesse auslösen. So wird die Reparaturkapazität der Zellen für Schäden im Erbgut durch die Alpha-Strahlung verbessert. Denn jede Zelle ist von Natur aus befähigt, Funktionsstörungen bis hin zu bösartigen Entartungen zu erkennen und rechtzeitig zu beseitigen. Auch eine gesteigerte Hormonproduktion wird der Radontherapie zugeschrieben. Unter anderem darauf und auf die damit zusammenhängende Ausschüttung von Endorphinen ist der schmerzlindernde Effekt der Therapie zurückzuführen. Die Schmerzlinderung kann noch mehrere Monate nach der Therapie anhalten. Weiter kann das Immunsystem positiv beeinflusst und die Produktion von Radikalenfängern erhöht werden. Diese machen zerstörerische Stoffwechselprodukte unschädlich.

Baden, trinken, inhalieren - diese drei verschiedenen Formen der Radontherapie werden angewandt. In Menzenschwand kommen ausschließlich Wannenbäder zum Einsatz. Hierbei gelangt das Edelgas über die Haut in den Körper und löst die beschriebenen Prozesse aus. Um die optimale Wirksamkeit der Radontherapie zu erzielen, werden 10 - 12 Wannenbäder empfohlen.